Weltcup

Matterhorn Cervino Speed Opening

Die Weltcup-Rennen in Zermatt/Cervinia am 29./30. Oktober und 5./6. November 2022 werden zum Saisonauftakt der Speed-Athletinnen und -athleten.

Die ersten grenzübergreifenden Ski-Weltcup-Rennen in der Geschichte des Weltcups werden auf der Strecke «Gran Becca» ausgetragen. Die Piste mit Start auf Gobba di Rollin oberhalb von Zermatt in der Schweiz und Ziel in Laghi Cime Bianche oberhalb von Cervinia in Italien erstreckt sich über rund vier Kilometer und knapp 1'000 Höhenmeter. 

Der Countdown läuft! So lange geht es noch bis zum ersten Rennen:

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
Datum Programm
26. - 28.10.2022 Training Männer
29.10.2022 Abfahrt Männer
30.10.2022 Abfahrt Männer
2. - 4.11.2022 Training Frauen
5.11.2022 Abfahrt Frauen
6.11.2022 Abfahrt Frauen

Die Startnummer-Auslosung und die Preisverteilung finden jeweils am Freitag- und Samstagabend in Zermatt und Cervinia statt. In beiden Orten wird «Weltcup-Atmosphäre» in einem «Weltcup-Dorf» kreiert, wobei die Details noch in Ausarbeitung sind.

-        28./29.10.2022: Live in Zermatt / Übertragung auf Screen in Cervinia
-        04./05.11.2022: Live in Cervinia / Übertragung auf Screen in Zermatt

Angebote & Pauschalen

Weitere Informationen

Die Strecke 

Entworfen wurde die Strecke mit Start auf 3'800 Meter über Meer und dem Ziel auf 2'865 Meter über Meer von Didier Défago, Abfahrts-Olympiasieger von 2010. Über vier Kilometer werden 935 Höhenmeter gefahren; der maximale Speed liegt bei etwa 135 km/h. Die Athletinnen und Athleten werden dieselbe Piste bewältigen, wobei der Start der Frauen etwas unterhalb demjenigen der Männer liegt. 

Da die neue 3S-Seilbahn von Testa Grigia zum Klein Matterhorn, die Cervinia und Zermatt ganzjährig verbinden wird, erst im Frühjahr 2023 fertiggestellt werden kann, wird der Start nach unten verlegt. Für die Abfahrt der Männer 2022 erfolgt er in Zermatt auf einer Höhe von 3'700 Metern. Das Ziel in Cime Bianche, Cervinia, liegt auf 2'835 Metern. 

Der Name «Gran Becca» 

Im italienischen Valtournenche wird das Matterhorn im lokalen Dialekt häufig «Gran Becca» genannt – der grosse Gipfel. Die Form des «Gran Becca» wird auf der gesamten Rennstrecke zu sehen sein und die Athletinnen und Athleten bis zum Ziel in Laghi Cime Bianche begleiten. Der Name der neuen Rennpiste soll also daran erinnern, wie die alteingesessenen Einwohnerinnen und Einwohner von Valtournenche das Matterhorn liebevoll nennen. 

Matterhorn_Cervino_Speed_Opening_Visual_Strecke_7_Schluesselstellen_v2_graue_Grenze

Informationen aus Zermatt